Lernen


Auftrag der Werkstatt ist die Eingliederung von Menschen mit Behinderung in das Arbeitsleben. Ein Mittel dazu ist die angemessene berufliche Bildung
(§54 SchwbG), welche arbeitsbegleitend erfolgt. Sie findet als berufliche Erstausbildung im Berufsbildungsbereich und als Weiterbildung in den arbeitsbegleitenden Maßnahmen statt.
Der Berufsbildungsbereich gliedert sich in einen Grundkurs und einen Aufbaukurs. Die berufliche Erstausbildung in unserem Unternehmen orientiert sich an Basiskompetenzen und dient damit der Entwicklung von zukunftsfähigen Schlüsselqualifikationen, die unterteilt werden können in:

Fachkompetenz
Sozialkompetenz
Individualkompetenz
Methodenkompetenz

   
In den arbeitsbegleitenden Maßnahmen ist es unser Ziel die individuelle Leistungsfähigkeit zu stärken und die Mitarbeiter in ihrer Persönlich-keitsentwicklung zu fördern. In entsprechenden Kursen bieten wir unter anderem die Möglichkeit kreativ tätig zu sein und sich vom Arbeitsprozess zu entspannen.